Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Wanderwegewelt Eggental: Die Top 3 Sommerwanderungen!

Mal von dolomitgrauen, mal von waldbedeckten Bergen beschützt, entführt das Eggental jeden Urlauber in eine Wanderwelt, deren Wege mit 530 Kilometern schier unendlich sind. Da fällt die Wanderwegewahl gar nicht so leicht – es sei denn, man verbringt seinen Sommerurlaub im Hotel Engel. Denn neben wöchentlichen, geführten Wanderungen, wird man hier auch mit spannenden Insider-Tourentipps beglückt!



Wanderführer Ferdinand verrät uns seine 3 absoluten Must-Geh-Wanderungen im Eggental sind!




Die JO-HA-SCHI-Runde

Was nach einer Spezialität aus der asiatischen Küche klingt, ist in Wahrheit eine eher einfache Wanderung, die direkt vom Hotel Engel startet und in 4 Stunden Gehzeit an Höfen, Wald und Wiesen vorbeiführt und dabei herrliche Ausblicke auf Schlern-, Rosengarten- und Latemargruppe bietet. Bei der Jocher-Hagner-Schiller-Höfewanderung geht es über den Promenadenweg zum Hotel Rosengarten und dann weiter über den Jocherhof, die Hagneralm und den Schillerhof auf 1.555 m – der Weg Nr. 5 führt anschließend wieder zurück. „Eine sehr schöne Wanderung, die mit 375 Höhenmetern auch sehr familienfreundlich ist!“, erklärt Ferdinand und hat noch einen Tipp auf Lager: „Die Wolfsgrube am Wolfsgrubenjoch und die Hofkäserei auf der Hagneralm sind die kleinen Besonderheiten der Runde!“



Durchs romantische Labyrinth

Diese leichte bis mittelschwere Wanderung führt vom Karerpass durch den sagenumwobenen Latemarforst zum blütenübersäten Mitterleger Labyrinthsteig auf 1.840 m. Anschließend geht’s weiter zum Grandhotel Karersee und dann hinunter zum tiefgründigen Namensgeber - dem Karersee, der, mal blitzblau, dann türkis oder tiefgrün, die staunenden Besucher-Blicke auf sich zieht. „‚Smaragd der Dolomiten‘ wird er auch genannt“, weiß Ferdinand und rät, die Schönheit des Sees etwas länger als nur im Vorbeigehen zu genießen. Vom Hotel Schwarzer Adler geht’s dann mit dem Bus wieder zurück. 
In 4,5 Stunden Gehzeit werden die 250 m Aufstieg und 550 m Abstieg bewältigt.

Im Bann der Rotwand

Diese mittelschwere Wanderung beginnt beim Parkplatz Kaiserstein und verspricht schon auf dem Weg Nr. 9 zum oberen Hirzelsteig Panoramablicke, die jeden Schritt wert sind. „Dann geht’s zum Christomannosdenkmal. Auch bei diesem Bronzeadler gibt es tolle Fernblicke – soweit das eigene Adlerauge reicht“, schwärmt Ferdinand. Die Rotwandhütte auf 2.283 m eignet sich für eine mittägliche Einkehr, nach der es gestärkt über Almen und den Perlenweg wieder zum Ausgangspunkt zurückgeht. 
Auf diesem Weg schafft man in 4,5 Stunden knapp 550 Höhenmeter.
Der erfahrene Wanderführer ist sicher: „Alle drei Wanderungen führen an bezaubernden Plätzen vorbei, die jeder Eggental-Urlauber mindestens einmal gesehen haben muss!“ Und Ferdinand? Er wird auch nach vielen, wandervollen Jahren nicht satt von der Schönheit seiner Heimat.
 
 
 
03.07.2017 Hotel Engel
 

Bergsteigen für Gipfelneulinge – Drei Tourentipps vom Bergprofi

So ein Gipfel hat schon seinen Reiz. Hoch oben am ersehnten Kreuz, da wird Freiheit neu definiert. Eine Bergtour beflügelt - gerade im Hotel Engel. Wanderführer Ferdinand erzählt von schönen Dolomitengipfeln, die mit etwas Ausdauer auf jeden Fall zu ...
11.09.2017 Hotel Engel
 
 
 
Details