Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Die Highlights im Eggental / Vom Karersee bis zum Rosengarten

Ein Tal mit 1001 Geschichten

Das Eggental faltet sich auf, Grün ringsum, die hohen Wände und dahinter eine Ahnung von hellem Dolomitgestein: der Rosengarten und das Latemargebirge.
Die Dolomitenstraße, oder eigentlich die Eggentaler Staatsstraße, führt, sich windend, durch das geschichtenreiche Tal und der sie begleitende Eggentaler Bach ist nicht nur bei Fliegenfischern beliebt. „Ega“, die ladinische Bezeichnung für Wasser hat dem Tal seinen Namen verliehen und so perlt es auch rundum: drängend, fließend, quellend, ruhend.

Wasser – Die Speicher der Natur

Von unterirdischen Quellen gespeist trägt das Latemargebirge den Karersee an die Oberfläche. 300 Meter lang und 130 Meter breit ist dieser wundersame See, auf dessen Grund der Legende nach die Juwelen verschmähter Liebeswerbung ruhen und ihn dadurch in schillernden Farben aufglitzern lassen. Tiefgrün, türkis – und mit einem Hauch von Gelb fängt er die Lichter des Himmels ein. Hier startet auch eine gemütliche Rundwanderung für die ganze Familie. Ausgehend vom Karersee geht’s über die Moseralm und den Karerpass wieder zurück zum See, in zweieinhalb Stunden. Im Winter kann der See selbst betreten werden.

Auf der Spiegelfläche stehen, mitten in den Dolomiten.

Licht – Die Fäden der Welt

Das Licht bricht sich im Mosaik der Natur. Strahlend und zinnoberrot glühen morgens und abends die Berge rundum - der Latemar-Gebirgszug im Süden und der Rosengarten im Nordosten, die Webstätte der Dolomitensagen und König Laurins Welt. 
Der Südtiroler Perlenweg Eggental mit seinen zahllosen Etappen, Zu- und Ausstiegspunkten streift auch Welschnofen. Eine durchaus anspruchsvolle Variante bietet der Perlenweg N.5. Über den Weg Nr. 9, ausgehend von Obereggen, geht man nach Süden bis zum Reiterjoch und dann nach Westen, um den Berg Zanggen herum. Durch dichten Wald wird weiter zum Lavazèjoch gewandert und entlang vieler Einkehrstationen auf dem Wanderweg Nr.1, kommt man wieder zurück nach Deutschnofen.

Mit der Sonne durch den Tag wandern.

Planeten und Sterne – Die Boten am Himmel

Die Verbindung zwischen Erde und Himmel ist im Sternendorf Gummer erfahrbar, denn hier finden sich die Sternwarte „Max Valier“, das Sonnenobservatorium und der Planetenweg. Vollkommen wetterunabhängig stellt der Kosmos-Simulator den Sternenhimmel und den Lauf der Gestirne im Planetarium dar. Das perfekte Regenwetterprogramm für kosmische Momente. 
Magie flutet die Dolomiten auch besonders im Vollmondlicht. In der Vollmondwoche, immer freitags von April bis November, wird im blassen Mondlicht von Karneid gegessen und musiziert.

Mensch, Mondgestein und der Planet - Sich mit den Kräften des Universums verbinden.
 
 
 
01.09.2017 Hotel Engel
 

Johannesstube goes Abu Dhabi

Ein Biss(ch)en Südtirol im Orient

Es ist eine Sensation: Die Johannesstube ist – nach nur einem italienischen zuvor – das erste Südtiroler Restaurant, das es bis direkt an die Rennstrecke des
23.10.2017 Hotel Engel
 
 
 
Details